Willkommen, liebe Freunde! Auf dieser Seite erzählen wir unsere Geschichte & mehr

Unsere Geschichte

Wir sind Nina und Jürgen (“Jay”) oder auch Two on Wheels. Vor über drei Jahren haben wir unser Leben gegen den Alltag getauscht. Jetzt ist die Welt unser Zuhause und in dieser kleinen Ecke des Internets teilen wir unsere Abenteuer und Weisheiten, die wir dabei entdeckt haben.
 
Unser erstes Jahr war ein epischer Roadtrip durch Nordamerika. Gefolgt von einem Hopping durch Japan, China über Südost-Asien bis nach Indonesien. Ein weiterer fünfmonatiger Roadtrip folgte in Neuseeland und Australien, bevor wir wieder ans andere Ende der Welt flogen und weitere sechs Monate durch Europa tourten – natürlich in einem Camper. Erneut in Nordamerika fuhren wir “Covid” davon, tauschten unser Wohnmobil mit einem Truck Camper und begaben uns auf eine abenteuerlichen Reise durch Mexiko.
 
Wir sind immer in Bewegung mit dem unwiderlegbaren Wunsch zu suchen, zu erforschen, zu entdecken, zu wachsen, zu lernen und zu teilen.
 
Mit unseren Geschichten wollen wir dich inspirieren, dein Abenteuer zu finden.
 
Herzlich Willkommen! Wir sind begeistert, dass du vorbeigekommen bist und hoffen, dass du den Rest der Reise bei uns bleibst (Spoiler-Alarm, es gibt kein Ende).

Warum wir reisen

Wir schämen uns nicht zuzugeben, dass wir so viel wie möglich aus dem Leben herausholen wollen. Für uns ist das Leben ein Abenteuer. Es ist voller außergewöhnlicher Momente für jeden, der bereit ist und den Willen hat, danach zu streben. Leben, Freiheit und das Streben nach Glück – das sind wir.

So kraftvoll wie in den letzten vier Jahren, ist uns das Leben noch nie begegnet. Wir hätten es in dieser Intensität zuvor auch nicht wahrnehmen können. Denn “on the road” zu sein, heisst sich jeden Moment mit dem Unvorhergesehenen auseinander zu setzen, sich zu behaupten, sich zu arrangieren, Kompromisse zu finden, zu improvisieren. Und als Belohnung gibt es Momente, die unbezahlbar und einprägsam sind – wie ein heisses Eisen auf einer Kuhhaut.

Wir haben uns auf unserer Reise selbst gefunden und uns als Paar neu entdeckt. Und sind jeden Tag dankbar dafür. Mit unserer Geschichte wollen wir Menschen, die unglücklich oder unerfüllt in ihrem Leben, in ihrer Beziehung oder in ihrem Job sind, inspirieren und als Ansprechpartner zur Verfügung stehen.,

Durdle Door, England
Tokyo, Japan
The Catlins, New Zealand

 

“Life is short, break the rules, forgive quickly, kiss slowly, love truly, laugh uncontrollably, and never regret anything that made you smile. Twenty years from now you will be more disappointed by the things you didn’t do than by the ones you did. So throw off the bowlines. Sail away from the safe harbor. Catch the trade winds in your sails. Explore. Dream. Discover.” ― Mark Twain

Eine kurze und etwas unvollständige Geschichte, wie wir hierher gelangt sind.

Alles begann recht klassisch: Junge trifft Mädchen, bauen ein Haus mit einem riesigen Kredit, arbeiten 60 Stunden die Woche mit ein paar Wochen Urlaub pro Jahr und verbringen jeden Tag wie den vorigen. Die weiteren Aussichten: Dreißig bis vierzig Jahre weiter im selben Takt, ab und an einige Gebrechen und hier und da ein paar Highlights versetzt mit dunklen Tagen und mit 70 – falls wir es bis dahin schaffen sollten – die Pension, der Ruhestand. Und dann…
 
Das waren unsere Aussichten – gelebt von den Menschen um uns herum. 
 
Kann das alles sein? Das war die Frage, die uns nächtelang wach hielt und uns quälte, wie eine kleine Wunde, die nicht heilen wollte. Viele Jahre schlugen wir uns so durchs Leben. Es war kein “Gerade-noch-aus-dem-brennenden-Haus-entkommen Erlebnis”, dass unser Leben so radikal verändert hat. Wir starben den klassischen “Death-by-thousand-wounds” Tod. 
 
Mein, schon in der Kindheit unbefriedigter Appetit auf die Welt, stillte ich neben Arbeit und Familie mit Reiseliteratur. In unserem kleinen Haus, dass wir uns inmitten des gebirgigen Österreichs gebaut hatten, reihten sich hunderte Abenteuerbücher und Reiseführer, gefüllt mit Geschichten aus der ganzen Welt. Eine grosse Weltkarte mit unzähligen, verschiedenfarbigen Stecknadeln, die Ziele markierten, zu denen wir irgendwann reisen wollten.
 
Doch das Leben zog an uns vorbei wie ein Güterzug in einer engen Kurve. Jeder Wagon mit Geschichten und Abenteuern gefüllt. Wir versprachen später zu reisen. Das sagten wir uns jedes Jahr. Zehn. Jahre. Lang. 
“It’s not death that we should fear, we should fear never beginning to live”
Marc Aurel
Dann endlich im Mai 2017 trafen wir eine Entscheidung. Es war ein schöner Tag in Tirol und unsere Entscheidung hatte keinen besonderen Grund. Kein grosses Ereignis war der Entscheidung vorangegangen.  Es war ganz einfach. Wir gaben alle äusserlichen Zuständigkeiten auf und übernahmen die Verantwortung für unser eigenes Leben. Wir würden alles in Österreich zurücklassen und ins Abenteuer Leben stürzen. Ein halbes Jahr später gings los.
 
Unsere erstes Jahr war ein epischer Roadtrip durch Nordamerika. Gefolgt von einem Hopping durch Japan, China über Südost-Asien bis nach Indonesien. Ein weiterer fünfmonatiger Roadtrip folgte durch Neuseeland und Australien, bevor wir wieder am anderen Ende der Welt, weitere sechs Monate durch Europa tourten. Erneut in Nordamerika fuhren wir Covid davon und begaben uns auf eine abenteuerliche Reise durch Mexiko.
Love happens, Cornwall, UK

Wer ist Wer?

der kreative

Jürgen "Jay"

Hi, ich bin Jürgen. Die meisten kennen mich als Jay. I know, das kann manchmal verwirrend sein. Wie ich zu meinem neuen Namen gekommen bin, hat mit hunderten falschen Starbucks Bechern, die allesamt mit anderen Namen beschriftet waren, zutun. (Doch dazu später).
 
In meinem Leben trug ich schon viele Hüte. Ob in meinem alten Leben als IT Guru, Entrepreneur, Consulter, Lehrer und Mentor oder in meinem neuen Leben als Abenteurer, Reisender, Schriftsteller, Fotograf und Künstler.  Allen voran bin ich Partner in der wunderbarsten und berauschendsten Dreiecks-Liebesbeziehung, die ich mir vorstellen kann – mit meiner Frau und besten Freundin Nina und – der Welt. 
 
So kraftvoll wie in diesen letzten Jahren ist mir das Leben noch nie begegnet und es darf mich nicht wundern, dass ich das Reich von schnellen und unpersönlichen Geschäften und dem Erfüllen der Erwartungen der Gesellschaft hinter mir gelassen habe. Ich habe mein Sakko gegen Wanderkleidung und Shorts getauscht, das Aftershave gegen Insektenspray und mein Auto gegen einen Camper.
 
Also wer bin ich? Ich bin der Typ, der an jedem Tag der Woche Erfahrungen gegen Besitztümer tauscht. Mein 80ig jähriges Selbst soll sich mit meinem jetzigen ein high-five geben können. Deshalb habe ich alle meine Besitztümer, meine Karriere und meinen gut bezahlten Job, sowie all die Sicherheit, die ich jemals gekannt habe. aufgegeben und mache mich auf eine Entdeckungsreise in die Welt!
 
Ich glaube, dass die Menschen von Natur aus gut sind, dass die Welt uns eine fantastische Chance für Wachstum bietet und, dass die Erforschung unseres herrlichen Planeten kein Privileg, sondern eine Notwendigkeit ist!
 
Ich umarme die Welt und alles, was sie mir anbietet. Mein Versprechen an euch ist, dass ich euch auf jeden Zentimeter des Weges mitnehmen werde!
Die Verträumte

Nina

Hi, ich bin Nina und ich bin hochsensibel. Was klingt, wie eine Begrüßung bei einer Selbsthilfegruppe, ist meine Superpower. Ich verfüge über eine hohe emotionale and körperliche  Empfindsamkeit, sowohl auf äußere, als auch auf innere Reize – wie Schmerz, Kälte, Wärme, Hunger, Licht und Lärm – und ein komplexes Seelenleben.
 
Ich kann stundenlang Schmetterlinge beobachten, dem Rauschen des Meeres zuhören und mir Kraft aus einem Sonnenaufgang holen.  Ich liebe Tiere, die großen mehr, als die kleinen, ich schwimme gerne in kristallklaren Bergseen in Wyoming, liebe es, an den endlosen Stränden Kaliforniens zu spazieren und sammle erfreut, wie ein kleines Mädchen, bunte Muscheln und Steine in Neuseelands einsamen Buchten. Meine größte Leidenschaft ist das Kochen und Backen von gesunden, köstlichen Gerichten und noch viel mehr das genüssliche Essen – ich bin ein absoluter Foodie!
 
Aufgewachsen in den Österreichischen Bergen, wo ich mit meiner Sensibilität nicht besonders hoch im Kurs stand, wurde meine Superpower mehr als Krankheit, als eine wunderbare und liebenswerte Eigenschaft gesehen. Wie vielen Menschen, wurde mir beigebracht, nicht zu “sensibel” zu sein.  Den klassischen Erwartungen der Gesellschaft entsprach ich nur wenig. Statt Kinder und Heiraten, wählte ich Freiheit und Ungebundenheit. Statt klassischem Medizinstudium, entschied ich mich, Heilpraktikerin zu werden. Ich folge meinem Herzen und meiner Intuition und je mehr ich hinhöre, desto lauter spricht es zu mir.
 
Ich liebe es, mein Herz verletzlich nach aussen zu tragen und somit mit all den wunderbaren und einzigartigen Menschen in dieser Welt in Berührung zu kommen und Verbindungen einzugehen, die mein Leben bereichern. Ich bin überzeugt, dass meine Superpower mir einen einzigartigen Blick auf Menschen um mich herum ermöglicht.
 
Mein größtes Geschenk ist, die Reise meines Lebens mit meinem Mann Jürgen zu machen. Er ist mein absoluter Lieblingsmensch! Er besitzt die Kunst, mir trotz mancher Regentage ein Lachen ins Gesicht zu zaubern. Er ist mein Fels in der Brandung und hat das größte Herz, das man sich auf dieser Erde vorstellen kann. 
 
Meine Berufung habe ich bereits vor 25 Jahren gefunden. Ich begleite Menschen auf ihrem persönlichen Weg zur eigenen Gesundheit mit Liebe, Geduld, Medizin, Naturheilkunde und einer grossen Portion Einfühlungsvermögen.
 
Ich hoffe, mit dieser Website einen speziellen Ort für dich zu erschaffen, dich zu inspirieren und dich ein Stück deines Weges zu begleiten. Ein Ort, der dich erinnern kann, dass alles möglich ist. Ein Ort, der dich erinnern kann, Deine Träume zu leben! 
 
Konfuzius sagte “Wir haben alle zwei Leben: Das zweite beginnt, wenn wir realisieren, dass wir nur eines haben.

be inspired… Von uns an euch

“Lass uns auf die Reise unseres Leben gehen. Lass uns das Haus verkaufen, die Jobs kündigen und ein neues Leben beginnen. Lass uns neue Länder erkunden, in denen wir noch nie waren und das schöne an allen Dingen sehen. Lass uns wandern gehen, bis wir die Sonne sehen. Lass uns unterm Sternenhimmel an einem Lagerfeuer einschlafen. Lass uns an einem Strand campen und mit dem Meer um unseren Füßen aufwachen. Küss mich bei jedem Sonnenuntergang. Wir wachen früh auf, um Sonnenaufgänge zu erleben oder später, um uns von warmen Sonnenstrahlen wecken zu lassen. Komm, wir verlieben uns neu, als wäre es das erste Mal, in das Leben, in uns. Wir lernen uns und die Welt neu kennen. Dieses Mal wird es funktionieren. Dieses Mal werden wir nicht die selben Fehler machen.”
 
Das wären die Worte von Nina gewesen, wenn wir damals schon gewusst hätten, was wir heute fühlen. Wir sind nun im vierten Jahr unseres neuen Lebens. Seit drei Jahren sind wir auf Reisen, eine Reise die unsere Welt auf den Kopf gestellt hat. 3 Jahre. Das sind 36 Monate, vier Kontinente, Zehntausende von Meilen, Hunderte von Sonnenuntergängen, Küsse unter 100 Bäumen, romantische Nächte in der Natur, unzählige Abenteuer, Erstaunen und Begeisterung voller Freudentränen und Sternenhimmel, die wir nie zuvor gesehen hatte. Wir hatten viel gestritten. Wir hatten gesundheitliche Probleme, machten uns Sorgen um Geld, wurden von Millionen Moskitos geplagt, von Skorpionen gestochen, von Affen angegriffen, verirrten uns in Mittelamerika, begegneten Schlangen und Bären, weinten viel und verloren uns auf dem Weg. Und dafür sind wir dankbar.
 
Marc Aurel sagte: “Es ist nicht der Tod, den wir fürchten sollten, wir sollten fürchten, dass wir niemals beginnen werden, zu leben.”
 
Betrachten wir ein EKG wird die Linie auf dem Monitor gerade und ein hässlicher Piepton verrät uns, dass wir tot sind. Wenn wir am Leben sind, zeichnet die Linie ein stetiges auf und ab. Die. Ganze. Zeit. Das Leben ist voller Höhen und Tiefen. Wendungen, Liebe und Verlust, Glück und Trauer, Erfolg und Misserfolg. Das Leben ist wie eine Achterbahn. Es beginnt langsam, erfüllt uns mit Erwartung und Neugier, steigt steil an und schickt uns anschliessend nach unten, um uns nur wenig später wieder nach oben zu bringen. Manchmal schließen wir die Augen und wir halten uns entsetzt fest, aber in diesen Zeiten muss man die Arme in die Luft reissen und die Fahrt genießen.
 
Das Leben verändert sich. Die. Ganze. Zeit. Unsere Umwelt verändert sich, unsere Haut verändert sich, unser Alter verändert sich, unsere Sichtweise verändert sich, unsere Freunde und Familie verändern sich, die Jahreszeiten verändern sich. Alles ändert sich, aber wir wollen gleich bleiben. Wir suchen nach Sicherheit und erkennen nicht, dass eine flache Linie bedeutet, dass wir tot sind. Das Leben ist voller Höhen und Tiefen. Immer, wenn wir in einem Tief sind, erinnern wir uns daran, dass Höhen und Tiefen, Leben bedeuten. Eine flache Linie nicht.
 
Wir sind in einer der unglaublichsten Perioden unseres Lebens. Die Beste, die wir uns jemals hätten wünschen können. Und so viel basierend auf der Tatsache, dass wir beschlossen haben, etwas zu ändern.
 
Wir haben gelernt, dass sich die Höhen und Tiefen nicht vermeiden lassen, jedoch können wir die Art und Weise ändern, wie wir diese selbst sehen.
 
Wayne Dyer sagte: “Wenn wir die Art und Weise ändern, wie wir Dinge betrachten, ändern sich die Dinge, die wir betrachten.”
 
Lieber Leser, lieber Freund, herzlich willkommen in unserer Welt. Wir laden dich ein, ein Stück des Weges mit uns zu gehen. Gemeinsam. Lass dich von unseren Geschichten entführen und mitreisen. Unser grösstes Geschenk ist, wenn wir dich ermutigen können die Hände nach oben zu reissen und zu jubeln, auch wenn es gerade nach unten geht.
 
Do you.

Stay tuned!

Wir versuchen es einfach zu machen, mit uns Schritt zu halten, weshalb wir praktisch überall sind. Du kannst dich uns anschliessen und den Newsletter abonnieren, mit uns auf Facebook chatten, auf Instagram sehen, was wir vorhaben, uns twittern und natürlich virtuell an den Abenteuern über diese Seite teilnehmen!

Abonniere unseren Newsletter

Melde dich für unseren Email Newsletter an. Dies ist der beste Weg, um mit uns in Kontakt zu bleiben und sicherzustellen, dass du keinen Beitrag verpasst. Wir werden deine Daten niemals weitergeben und du kannst dich natürlich jederzeit abmelden.